„Selinunte - Tempio E“ von Guido Radig - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Selinunte_-_Tempio_E.JPG#/media/File:Selinunte_-_Tempio_E.JPG

Sizilien ist eine Reise wert – vor allem aus Sicht des klassischen Philologen und Althistorikers! Klingende Namen wie Agrigent mit den vielleicht eindrucksvollsten archäologischen Ausgrabungen auf Sizilien, - Syrakus, die kulturelle Heimstadt namhafter Dichter und Denker wie Simonides von Keos, Pindar und Aischylos, oder die griechische Gründungskolonie Selinunt mit weitläufiger Akropolis und imposanten Tempelanlagen in strategisch günstiger Lage direkt am Mittelmeer.

Charakteristisch für sie ist das bedeutende Heiligtum der Demeter geworden - wohl nicht zuletzt wegen des umfangreichen Weizenanbaus in dieser fruchtbaren Region. Insbesondere Cicero dürfte wohl mit seinen Reden gegen Verres Sizilien ein Vermächtnis hinterlassen haben, von dem die beiden Kontrahenten wohl nichts geahnt hätten. Soll doch Verres aus dem Tempel der Diana von Segesta eine Götterstatue geraubt haben; Segesta war jene griechische Pflanzstadt, die im Peloponnesischen Krieg Athen zur Hilfe gegen Selinunt gerufen hat. Im kollektiven Gedächtnis bleibt die geradezu bukolisch anmutende Idylle der Gegend um Henna, jenes Hochplateaus, auf dem sich das berühmte Ceresheiligtum befindet und der schöne Mythos von Dispater, dem Gott der Unterwelt, verortet wird, der auf seinem Gespann aus der Erde hervorbrach, um Proserpina, die Tochter der Ceres, zu rauben. Der sagenumwobene Ort geht als „Nabel Siziliens“ (umbilicus Siciliae) in die Kultur- und Menschheitsgeschichte ein (Cic. in Verrem IV 105f.); hier lässt sich die Bedeutung des berühmten Reliefs von Triptolemos begreifen, der aus den Händen der Demeter eine Ähre als Symbol erhält mit dem Auftrag, durch Vermittlung der Kunst des Ackerbaus die Versorgung und Ernährung der Menschheit sicherzustellen. -
Zu jeder eindrucksvollen Reise gehören natürlich auch die Annehmlichkeiten landestypischer Spezialitäten, menschliche Begegnungen und nicht zuletzt bequeme Unterkünfte sowie eine kompetente Reisebegleitung.

Anmeldungen zur Studienreise in dem Zeitraum 17.10. – 25.10. nimmt als Kontaktperson Frau Dr. Angelika Moryson-Zannini aus Modena/Italien entgegen. Frau Dr. Moryson-Zannini war Dozentin für deutsche Sprache und Literatur an den Universitäten Bologna und Modena und kommt ursprünglich aus Deutschland. Sie wird die Studiengruppe begleiten und für archäologisch geschulte, deutschsprachige Führungen sorgen. Sie verfügt vor Ort in Sizilien über nützliche Kontakte. Die Anreise erfolgt von privat; günstige Flüge gibt es bereits ab ca. 200,- Euro pro Person. Die Ankunft in Catania sollte bis spätestens 13.00 Uhr erfolgen.

Leistungen und Preise entnehmen Sie bitte dem Anhang (s.u.).
Kontakt und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Mobil: 0039 333 3313670

Friedgar Löbker, Aurich

STUDIENREISE NACH SIZILIEN
17.- 25. OKTOBER 2015

17.10.:

Ankunft am Vormittag auf dem Flughafen Catania.
Empfang der Gruppe und Fahrt nach Taormina. Besichtigung der Stadt und des antiken Theaters.
Abendessen und Übernachtung im Hotel in Catania/Syrakus oder Modica.

18.10.:

Frühstück.
Am Morgen Besichtigung der Festung Euryalus oberhalb von Syrakus, dann Besichtigung des archäologischen Parks von Syrakus, der Madonna delle Lacrime und der Insel Ortigia.
Abendessen und Übernachtung im Hotel in Modica, Hotel Borgo Don Chisciotte.

19.10.:

Frühstück.
Am Vormittag Besichtigung des archäologischen Parks von Palazzolo Acreide.
Am Nachmittag Besichtigung der Barockstadt Noto.
Abendessen und Übernachtung im Hotel in Modica, Hotel Borgo Don Chisciotte.

20.10.:

Frühstück.
Besichtigung der Städte Ragusa, Modica und Scicli.
Abendessen und Übernachtung im Hotel in Modica, Hotel Borgo Don Chisciotte.

21.10.:

Frühstück.
Am Vormittag Besichtigung der römischen Villa del Casale bei Piazza Armerina.
Am Nachmittag Besichtigung des archäologischen Parks von Morgantina.
Dann Weiterfahrt nach Henna.
Abendessen und Übernachtung im Hotel in Henna.

22.10.:

Frühstück.
Führung durch die Valle dei Templi von Agrigent.
Besichtigung der Scala dei Turchi, einer einzigartigen Felskonformation an der Küste bei Agrigent.
Weiterfahrt nach Selinunt e Besichtigung des Ausgrabungsgebietes.
Abendessen und Übernachtung im Hotel in Selinunt, Hotel Admeto.

23.10.:

Frühstück
Besichtigung von Segesta und der mittelalterlichen Stadt Erice.
Abendessen und Übernachtung im Hotel in Palermo.

24.10.:

Frühstück.
Besichtigung der Hauptstadt Palermo.
Am Nachmittag Besichtigung von Monreale.
Abendessen und Übernachtung im Hotel in Palermo.

25.10.:

Frühstück.
Frei bis zum Abflug von Palermo nach Deutschland.

Alle Abendessen und Übernachtungen finden in 4-Sterne-Hotels statt, deren Lage und Anschrift vor Beginn der Reise bekanntgegeben werden.

Anmeldung bis zum 15. Juli 2015 bei Frau Dr. Angelika Moryson,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Mobiltelefon: 0039 333 3313670

Die Reise findet mit einer Mindestanzahl von 15 Personen statt. Stichtag ist der 15. 07.15.

Weitere Anmeldungen werden auch nach dem 15. Juli 2015 angenommen.
Preis pro Person im Doppelzimmer: 790,- Euro
Einzelzimmer: +160,- Euro
Bezahlung: 30% bei Buchung, Restbetrag vor Ankunft der Gruppe

Der Preis enthält folgende Leistungen:

  • Reisebus entsprechend der Gruppenstärke
  • Übernachtung und Verpflegung des Fahrers
  • Parkplatz, Autobahngebühren und Versicherungen
  • Deutschsprachiger Begleiter
  • Amtlich bescheinigte, deutschsprachige Gruppenführer in Syrakus, Palazzolo Acreide, Noto, Ragusa, Modica, Scicli, Piazza Armerina, Morgantina, Henna, Valle dei Templi, Selinunt und Palermo.
  • 8 Übernachtungen in 4-Sterne-Hotels
  • Unterkunft in Zimmern mit Bad, Fernseher und Kühlschrank
  • Halbpension im Hotel
  • Reiseversicherung

Nicht enthalten sind:

  • Getränke
  • Kurtaxe wo vorgesehen
  • Eintrittskarten für Museen und archäologische Parks
  • Gepäckbeförderung und Extras
  • Alles, was nicht ausdrücklich als enthalten vereinbart gilt
Share